Voltigieren. Hier Infos über Voltigieren

Informationen über Voltigieren
Hilfe bei Fragen zu Voltigieren
Ihr Pferde Ratgeber

Hauptmenu

Voltigieren. Hier Infos über Voltigieren

Voltigieren ist das Kunstturnen auf einem an der Longe gehenden Pferd . Das Pferd läuft in den Gangarten Schritt, Trab und Galopp. Auf Turnieren läuft es aber immer im Galopp (außer bei Nachwuchsturnieren/Voltitagen).

Dabei turnen eine bis drei Personen gleichzeitig auf und an dem Pferd. Dieses wird mit einem am Widerrist liegenden Voltigiergurt, der mit zwei Handgriffen und zwei Fußschlaufen versehen ist, einer Decke, einer Trense, eventuell Ausbindern und einer Longe versehen.

Als Turniersport existiert das Voltigieren als Einzel-, Doppel- sowie Gruppenvoltigieren. Die Gruppen bestehen aus acht Teilnehmern und einer Ersatzperson. Das Doppel wird teilweise auch strikt als getrennt-geschlechtliches Pas de Deux ausgeschrieben. In vielen Reitvereinen sind Voltigiergruppen nur für die Vorbereitung zum Reiten und die spielerische Annäherung an das Pferd gedacht. Doch turniermäßig betrieben ist Voltigieren ein anspruchsvoller Leistungssport, der wie wenige andere Sportarten den Menschen in vielerlei Hinsicht fordert. Es geht um Gleichgewicht, Kraft, Spannung, Dehnbarkeit, Kreativität und nicht zuletzt um das gemeinsame Turnen in der Gruppe und die Sorge ums Pferd. Leider ist der Voltigiersport nicht sehr bekannt, doch gute Gruppen und Einzelvoltigierer gibt es nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen europäischen Ländern sowie den USA, Südamerika und Südafrika.

Voltigieren beruht auf Übungen verschiedener Kavallerien, wobei hier fast ausschließlich Sprünge ausgeführt wurden, und war 1924 in Antwerpen olympisch. Dabei siegte Belgien vor Frankreich und Schweden im Mannschaftswettbewerb, während der Belgier T. Bouckaert das Einzel vor dem Franzosen Field und dem Belgier T. Finet gewann (Angabe nach olympic.org).

Die Voltigiergruppen, die an einem Wettkampf teilnehmen, müssen Pflicht-und Kürübungen turnen. Das Voltigieren wird in die Leistungsklassen E bis A aufgeteilt. Wobei A die höchste Klasse ist, in der Meisterschaften ausgetragen werden.

Gerade für Kinder ist das Voltigieren oft der Einstieg in der Pferdesport.