Pferdegangart Pass. Pferde Gang Art Pass.

Informationen über Pferdegangart Pass
Hilfe bei Fragen zu Pferde Gang Art Pass
Ihr Pferde Ratgeber

Hauptmenu

Pferdegangart Pass. Pferde Gang Art Pass.

Beim Pass handelt es sich um eine laterale Gangart; ein Zweitakt in vier Phasen, bei dem die gleichseitigen Beinpaare abwechselnd auffußen.

Der Pass wurde in der Vergangenheit gerne bei Pferden gesehen, die unter dem Damensattel gingen, da er bequemer zu sitzen war. Dies ist beim traditionellen Reiten der heutigen Zeit völlig unerwünscht.

Beim Gangpferdereiten hingegen gilt der Rennpass als die Königsgangart und wird nur im Renntempo über kurze Distanzen geritten.

Hierbei entsteht eine Flugphase und das Pferd entwickelt enorme Kräfte, es scheint zu fliegen.

Im Gegensatz zum Tölt ist der Rennpass bei wenigen Isländern genetisch fixiert.

Wird Pass langsam geritten, spricht man vom Schweinepass, welcher als fehlerhaft angesehen wird. Dass ein Pferd Schweinepass geht, weist keineswegs darauf hin, dass es Rennpass gehen kann. Der Schweinepass ist ein Taktfehler im Tölt, der oft bei schlecht gerittenen Pferden auftritt, aber mit fachkundiger Anleitung und Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Gewichten an den Hufen, behoben werden kann.





Schlüsselwörter: Pferdegangart Pass, Reitsport, Sport, Pferde Gang Art Pass, Zweitaktgangart, zwei Takt Gang Art, Reiten, Gangart Pass